So 14.7.  
20:30 Uhr
Literaturfestival Zürich – Words on Stage
Ort: Alter Botanischer Garten, Talstrasse 71, 8001 Zürich // bei unsicherer Witterung: im Kaufleuten // Türöffnung um 19 Uhr
Das grosse Spoken-Word-Finale mit den aufregendsten Wortkünstler*innen und Kabarettist*innen der Schweiz: Olivia El Sayed, Michael Elsener, Leila Ladari, Dominik Muheim und Häberli Oggier.

Das beliebte Format «Words on Stage» bildet auch dieses Jahr wieder den krönenden und krachenden Festivalabschluss! Der Abend vereint eine handverlesene Auswahl der aufregendsten Kabarettist*innen, Hiphop- und Spoken-Word-Künstler*innen der Schweiz. Es rocken die Bühne:

Häberli Oggier
Die beiden Berner, besser bekannt als die erfolgsverwöhnten 079-Musiker Lo & Leduc, sorgen auch mit ihren hintersinnigen und sprachwitzigen Spoken-Word-Programmen für Furore. Sie erzählen Geschichten über die Eigenschaften der viertgrössten Raubkatze der Welt, über Angst und wie sie funktioniert, und darüber, was das Ganze eigentlich mit Sprache zu tun hat.

Olivia El Sayed
Die Kolumnistin und Wortkünstlerin, beherrscht die Balance zwischen Tiefgründigkeit und umwerfender Komik zur Perfektion. Ihre bitter-süssen Geschichten drehen sich ums Gefühle aushalten, ums Schlussmachen und Verlieben, ums fleischlose Essen mit Pouletschenkel im Chörbli, es geht um Doppelmoral und Meinungslosigkeit, es geht ums Lügen und das Alleinsein als Kind hinten auf der Rückbank vom Auto.

Dominik Muheim
Er ist der aktuelle Preisträger des bedeutendsten Kleinkunstpreises, dem Salzburger Stier. Der Kabarettist bekennt, er sei nur aus Versehen diplomierter Lehrer geworden. Bestimmt ebenso ungeplant hält er als Bühnenkünstler einen Rekord: Fünf verschiedene Poetry-Slam Schweizermeister-Titel hat er schon gewonnen. Wo Muheim auftritt, herrscht gute Laune. Er zerlegt unser Alltagsleben mit nichts als Worten in charmante und höchst skurrile Karikaturen. Und wenn es ihm mal die Sprache verschlägt, zieht er sich garantiert mit dem richtigen DJ Bobo-Zitat aus der Affäre.

Leila Ladari
Die halb Schweizerin, halb Österreicherin, halb Tunesierin bekennt freimütig, sie sei schlecht im Bruchrechnen. Sie verbringt die Hälfte ihrer Zeit mit Stand-up-Comedy, die andere Hälfte mit Schauspielerei und die andere Hälfte damit, Schande über ihre Familie zu bringen. Denn wenn’s um ihren derben Humor geht, kennt die charismatische Baslerin keine Tabus. Früher fragte sie sich, ob Frauen das überhaupt dürfen. Inzwischen will auch das Schweizer Fernsehen wissen, wie weit Leila gehen darf – und hat dafür eigens ein neues Comedy-Format kreiert: «Leila’s Fix».

Michael Elsener
Der Satiriker und Stand-up-Comedian wechselt in Sekundenschnelle zwischen seinen Figuren. Er ist ein Meister der Stimmen-Imitation. Zum Brüllen komisch und mit viel Leichtigkeit kombiniert er Politik und Humor. Er parodiert Promis und Politiker derart treffend, dass die Sonntagszeitung über Michael schreibt: «Schnell, überraschend, aktuell. Darüber hinaus der begabteste Imitator.»

Moderiert wird das Spektakel von keinem Geringeren als «Mister Hiphop» Pablo Vögtli, Co-Host der Radio-Rap-Show «Bounce» auf SRF Virus und Moderator von «Cypher», dem grössten Live-Rap-Event der Schweiz.

Livestream-Tickets:  Livestream-Tickets sind auf der Festival-Webseite verfügbar.

Die zwölfte Ausgabe des Literaturfestival Zürich wird gemeinsam präsentiert vom Literaturhaus Zürich und dem Kaufleuten. Mit freundlicher Unterstützung des Präsidialdepartements der Stadt Zürich, der Fachstelle Kultur Kanton Zürich und dem Kulturfonds der ProLitteris. Medienpartner: Tages-Anzeiger.

Tickets

The numbers below include tickets for this event already in your cart. Clicking "Get Tickets" will allow you to edit any existing attendee information as well as change ticket quantities.
Eintritt regulär
CHF 40.00
43 verfügbar
Eintritt vergünstigt (AHV, IV, Legi, Kulturlegi, ZKB, Carte-Blanche)
CHF 30.00
43 verfügbar
Gratis-Ticket
CHF 0.00
4 verfügbar
Ausverkauft
Tickets können auch in unserer Bibliothek gekauft werden: Bar-, Karten- und TWINT-Zahlung möglich. Öffnungszeiten
Bücher in der Bibliothek:
Foto: im Uhrzeigersinn: Mirjam Kluka, Maedy Georgusis, hidethisforme, Alexandra Theiler, Tabea Hüberli